Flächenelastische Prallwände

Prallwände haben vor allem die Aufgabe,

zum Schutz des Sportlers die Kräfte zu absorbieren, die bei Ball- und Laufsportarten

auf die Wände einwirken. Kraftabbauende

Verkleidungen werden in einer Höhe von

200 cm angebracht.

Die flächenelastische Prallwand eignet sich

für alle Sportarten und ist geprüft mit

Kraftabbau und Ballwurfsicherheit.

 

Die Oberfläche wird farbbeschichtet oder

furniert angeboten. Die Verkleidung wird als großformatiges Tafelpaneel zugeschnitten

und ggf. mit einer Akustiklochung hergestellt.

Die Wahl der Oberfläche kann auf alle Einbauelemente wie Türen oder Klappen

übertragen werden, sodass eine durchgängige optische Gestaltungslinie gewährleistet ist.

 

Die Massivholz-Glattkantprofile aus Fichte

für die horizontale und vertikale Verlegung

eröffnen alle gestalterischen Möglichkeiten

und sind für alle Einbautiefen geeignet.

Den oberen Abschluss der Prallwand bildet

ein leicht geneigtes Ballabrollbrett. Der Prallschutz kann nach Bedarf mit einem Sockelpaneel ergänzt werden.

Punktelastische
Prallwände

Türen, Tore und
Einbauelemente

Sonderbauweisen

Deckenverkleidungen und Sportböden

Flächenelastische
Prallwände